HILFE-FÜR-JUNGS e.V. sucht für sein Projekt subway – Hilfe für Jungen und junge Männer, die anschaffen

Sozialpädagog_innen* / Sozialarbeiter_innen* mit akademischem Abschluss oder vergleichbarer Qualifikation in Teilzeit mit einem Stellenumfang von 50 – 87,5%

Aufgabenfelder sind:

  • die Straßensozialarbeit in der mann-männlichen & trans* Prostitutionsszene, z.B. Bars (mehrfach wöchentlich, auch nachts und am Wochenende),
  • die Beratung von Jungen und jungen Männern zu Fragen der (sexuellen) Gesundheit, Kinder- & Jugendschutz, Entwicklung von Perspektiven außerhalb der Prostitution und Sicherung der Existenz,
  • Betrieb einer Anlaufstelle und die Weiterentwicklung von aufsuchenden und niederschwelligen Angeboten in den elektronischen Medien.

Anforderungen:

  • Sie wollen sich mit den Themen Prostitution und sexuelle Gewalt an Jungen auseinandersetzen,
  • Sie haben fundierte Kenntnisse schwuler und trans*- Lebenswelten,
  • Sie sprechen wünschenswerterweise romanische Sprachen (gerne Rumänisch) und/oder slawische Sprachen (gerne Bulgarisch),
  • Sie sind engagiert, flexibel, team- und konfliktfähig,
  • Sie haben Interesse am konzeptionellen Arbeiten und der Weiterentwicklung des Projektes,
  • Sie sind sicher im Umgang mit moderner Kommunikationstechnik und Software,
  • Sie besitzen eine PKW-Fahrerlaubnis,
  • Sie sind bereit ein erweitertes Führungszeugnis vorzulegen (bei Einstellung, sowie alle 2 Jahre).

Wir bieten

  • eine interessante, langfristige und abwechslungsreiche Tätigkeit in einem sich entwickelnden Team,
  • Bezahlung nach TV-L Berlin (2016), inkl. Jahressonderzahlung, Handgeld
  • wöchentliche Teamsitzungen, Konzeptmitarbeit, kollegialer Austausch, Supervision und Fortbildungen,
  • einen Arbeitsplatz in einem Träger mit vielfältigen Mitgestaltungsmöglichkeiten.

Hinweise zur Bewerbung

HILFE-FÜR-JUNGS e.V. arbeitet mit Jungen, die sexuelle Gewalt erfahren haben und/oder davon bedroht sind. Um diese Jungen weitestgehend schützen zu können, verlangen wir von zukünftigen Angestellten

  • dass sie per Unterschrift versichern, noch nie durch strafrechtliche Ermittlungen gegen die eigene Person (also nach einer polizeilichen Anzeige) in Bezug auf das sexuelle Selbstbestimmungsrecht von Menschen (Dreizehnter Abschnitt des StGB) beschuldigt worden zu sein;
  • dass sie per Unterschrift versichern, dass sie, wenn sie durch strafrechtlichen Ermittlungen gegen die eigene Person (also nach einer polizeilichen Anzeige) in Bezug auf das sexuelle Selbstbestimmungsrecht von Menschen (Dreizehnter Abschnitt des StGB) beschuldigt werden, den Arbeitgeber (HILFE-FÜR-JUNGS e.V.) unverzüglich davon in Kenntnis setzen;
  • eine schriftliche Einverständniserklärung, dass sich der Geschäftsführer von HILFE-FÜR-JUNGS e.V. mit den letzten Arbeitgebern in Verbindung setzen kann, um ausschließlich das Thema Nähe/Distanz zu Kindern und Jugendlichen zu erfragen.

Vollständige Bewerbungsunterlagen und Rückfragen NUR per Email an:

bewerbung@hilfefuerjungs.de


HILFE-FÜR-JUNGS e.V.
Nollendorfstraße 31
10777 Berlin

T 030. 219 65 167
F 030. 217 56 049

 

Spendenkonto:
Bank für Sozialwirtschaft

IBAN: DE03100205000003343402
BIC: BFSWDE33BER